Sie sind hier: Startseite » WISSENSWERTES » ...über Glas

Farbglas

Farbiges Glas im Sinne einer Pigmentfarbe, wie sie Maler verwenden, gibt es beim Glas nicht. Diese würden bei den hohen Temperaturen auch verbrennen. Glas erscheint farbig, weil eingelagerte Metalloxide bestimmte Wellenlängenbereiche des Lichtes absorbieren, also filtern. Die Farbgebung ist dabei nahezu unerschöpflich. Reglementiert wird diese nur durch die Verfügbarkeit des entsprechenden Metalloxides. Einfach und preiswert kann beispielsweise die Farbe grün realisiert werden. Das verantwortliche Eisen-II-Oxid kommt häufig ohnehin schon in den verwendeten Quarzsanden vor. Teuer und kaum noch zu bekommen ist dagegen sogenanntes Rubinrot. Verantwortlich für diese Farbe ist eingelagertes Goldoxid. Preiswerter, aber nicht mehr so brillant ist es dagegen mit Kupferoxid.

Siehe auch

Glasbeize

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren