Sie sind hier: Startseite » WISSENSWERTES » ...über Glas

Glasbeize

Gelb- oder Rotbeizen: Hierbei wird zunächst der Glaskörper aus meist farblosem Glas hergestellt. Anschließend findet die Färbung mittels Beize statt. Diese wird pastös aufgetragen. In einem thermischen Prozess diffundieren aus der Beize z.B. Silberionen einige Mikrometer tief in das Glas. Dadurch erscheint dieses nach dem Entfernen der Beize nun transparent farbig.
Die Gelbbeize mittels Silberbeize wird schon viele Jahrhunderte praktiziert. Rotbeize dagegen gibt es erst seit Mitte des 19. Jh. Friedrich Egermann aus Böhmen erfand ausgehend von der Silberbeize eine Beize mit Kupferverbindungen, die in einem mehrstufigen thermischen Prozess das Glas rot färbt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren